10.08.2018, von Miriam Herrmann

Baum auf Haus – Sturmtief „Nadine“ fordert das THW Lehrte

Das Sturmtief „Nadine“ hat im Bereich der Gemeinde Uetze teils starke Schäden hinterlassen.

Im Dorf Eltze wehte der Sturm eine große Eiche auf ein Wohnhaus.
Der durch die Feuerwehr alarmierte Baufachberater des THW Burgdorf begutachtete die Einsatzstelle und die Schäden am Gebäude und legte mit dem Einsatzleiter Sicherungsmaßnahmen fest.
Zu deren Durchführung wurde gegen 21.30 Uhr das für das Gemeindegebiet zuständige THW Lehrte mit dem Technischen Zug angefordert.
Nach den Vorgaben der Gemeinde Uetze, auf deren Gebiet der Baum stand, und in enger Zusammenarbeit mit dem Baufachberater wurde das Vorgehen und die Sicherungsmaßnahmen im Detail besprochen und schließlich durchgeführt.
Diese erforderten eine Aussteifung des Dachstuhls um einen möglichen Einsturz oder andere Folgeschäden zu verhindern.

Beim Einsatz bewährt hat sich wieder das Konzept der Wechselbrücke „Rüst“ in Kombination mit der 2. Bergungsgruppe Typ B (schwere Bergung).
Das auf der Wechselbrücke „Rüst“ mitgeführte Holz und Equipment und der nach exakt festgelegten Standards aufgebaute Sägeplatz sorgten für einen reibungslosen Ablauf während des Einsatzes.
So wurden auf dem Sägeplatz die einzelnen Bauteile für die Aussteifung des Dachstuhls vorgefertigt und dann im Dachstuhl montiert.
Die hohen Temperaturen und die Enge im Dachstuhl forderten die Aufbautrupps sehr.
Gegen 9 Uhr am Folgetag konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen.

Im Einsatz waren 17 Helfer des THW Lehrte, vier Helfer des THW Burgdorf sowie zwei Kameraden des Deutschen Roten Kreuz Lehrte, die die Einsatzkräfte vor Ort versorgten.

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: