31.05.2014, von Miriam Herrmann

Falcon Exercise 2014 - Deep Water

Auf Einladung des THW Osnabrück nahm die Erste Bergungsgruppe an einer 24 Stunden-Übung im Raum Osnabrück teil. Hauptorganisator der Übung war der Malteser Hilfsdienst.

Teilnehmer der Übung Falcon Exercise 2014; Quelle: THW Osnabrück/Michael Schott

Nachdem der Bereitstellungsraum in der Hauptschule Bramsche bezogen war, startete die Übung mit der ersten Aufgabe. Hier musste ein Gelände erkundet und mehrere Vermisste ausfindig gemacht, behandelt und zur Verletztensammelstelle transportiert werden.

 

Nach einer entsprechend kurzen Nacht wurden alle Einheiten zum Szenario „Feuer in einem Produktionsgebäude, Besuchergruppe verletzt“ alarmiert. Die Bergungsgruppe aus Lehrte hatte hier die Aufgabe, die oberen Stockwerke eines verrauchten Silogebäudes unter schwerem Atemschutz zu erkunden und mögliche verletzte Personen zu retten. Zeitgleich übernahmen weitere Lehrter Helfer die Betreuung einiger geretteter Personen.

 

"Verkehrsunfall mit Bus und zwei PKW auf Brücke" lautete das Einsatzstichwort der Abschlussübung.

Aufgrund des Massenanfalls von Verletzten (ManV) war hier insbesondere der Malteser Hilfsdienst gefragt. Die THW-Einheiten übernahmen die Rettung der Verletzten PKW-Insassen mittels Schere/Spreizer und unterstützten den Transport der verletzten Businsassen zum Behandlungsplatz. Hier kam erschwerend hinzu, dass die Verletzten teilweise auf dem Wasserweg transportiert werden mussten, da der verunfallte Bus die Brücke blockierte.

 

Insgesamt waren an diesem Wochenende 250 Helfer von Malteser Hilfsdienst, DRK, DLRG, Feuerwehr, Reservisten der Bundeswehr, dem Korps Nationale Reserve aus den Niederlanden beteiligt und etwa 100 Einsatzkräfte des THW aus den Ortsverbänden Lehrte, Osnabrück, Bad Essen, Meppen und Münster.


  • Teilnehmer der Übung Falcon Exercise 2014; Quelle: THW Osnabrück/Michael Schott

  • Lageeinweisung der THW-Kräfte; Quelle: THW Osnabrück/Michael Schott

  • Lehrter Atemschutzgeräteträger retten einen Verletzten aus einem verrauchten Silogebäude; Quelle: THW Osnabrück/Michael Schott

  • Lehrter Atemschutzgeräteträger retten einen Verletzten aus einem verrauchten Silogebäude; Quelle: THW Osnabrück/Michael Schott

  • Betreuung und Transport von Verletzten; Quelle: THW Osnabrück/Michael Schott

  • Nach getaner Arbeit… Quelle: THW Osnabrück/Michael Schott

  • Das dritte Szenario: Verkehrsunfall mit Bus und zwei PKW; Quelle: THW Osnabrück/Michael Schott

  • Betreuung und Transport von Verletzten; Quelle: THW Osnabrück/Michael Schott

  • Übergabe der Verletzten am Behandlungsplatz; Quelle: THW Osnabrück/Michael Schott

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: