11.11.2020, von Rainer Lange

THW Lehrte organisiert Ausbildung in Truppstärke

Erhalt der Einsatzbereitschaft

Im OV Lehrte werden nur unmittelbar den Erhalt der Einsatzbereitschaft sichernde Dienste in Präsenz und Truppstärke stattfinden, wozu auch die Grundausbildung zählt. Dies war wesentlicher Inhalt der Web-Konferenz am vergangenen Mittwoch. Die Regionalstelle Hannover hat diesem Verfahren zugestimmt.

Der Technische Zug (TZ) und die Fachgruppe FK einschl. TEL (FK) hatten schon vor dem Lockdown den Dienst- und Ausbildungsbetrieb auf zwei verschiedene Wochentage gelegt. Dabei soll es bleiben, so dass die FK ihre Ausbildung dienstags und der TZ seine Ausbildung mittwochs durchführen wird. Dies soll in einer Truppstärke von nicht mehr als 6 Helferinnen und Helfern stattfinden. Für die Grundausbildungsgruppe ist ein Dienst am Montag vorgesehen. Die entsprechenden Helferinnen und Helfer werden direkt benachrichtigt. Für die Jugendgruppe ist leider kein Präsenzdienst möglich. Als Ersatz wird an technische Vorführungen mit Video-Livestreams gedacht. Auch darüber werden die Junghelferinnen und -Helfer direkt informiert.

Der OV-Stab wird sich aktuell in Web-Konferenzen abstimmen. Die Alters- und Ehrengruppe kann zurzeit leider auch keinen Präsenzdienst versehen. Dieser wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

So hofft der OV Lehrte, einerseits die Coronabedingungen einzuhalten und andrerseits dafür zu sorgen, dass die Helferinnen und Helfer den Kontakt zum THW nicht verlieren. Gleichzeitig gilt es, die Einsatzbereitschaft aufrecht zu erhalten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: